Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Homöopathische Familienbegleitung

Die Familie bildet eine Einheit, ein energetisches System. Die Beziehung der einzelnen Familienmitglieder untereinander ist ganz unterschiedlich, immer aber gegenseitig beeinflussend und prägend.

Als homöopathische Ärzte hören wir häufig die Ausdrücke : " mein Sohn kommt ganz nach seinem Vater“, „wenn ich als Mutter stabiler wäre, ginge es auch meinen Kindern besser“, „die Geschwister kommen untereinander einfach nicht aus, sie streiten und schlagen sich“ oder „sein Verhalten macht uns alle krank“. Das sind nicht nur einfach Floskeln, sondern drücken die von Vielen gespürten positiven wie negativen Abhängigkeiten zwischen Familienmitgliedern aus.

Gerade bei Säuglingen und Kleinkindern ist diese Symbiose zum betreuenden Elternteil sehr deutlich. Der unbewusste Energiefluss zwischen Familienmitgliedern ist jedoch zu keiner Lebensphase zu unterschätzen, und spielt auch gerade bei hochsensitiven Familienmitgliedern eine wichtige Rolle.

Eine homöopathische Behandlung ist eine energetische Behandlung, d.h. sie greift in das Energiesystem eines Menschen ein. Dabei ist immer zu beachten, wie dieses Energiesystem positiv gespeist oder negativ belastet wird.

Ein Säugling ist z.B. unruhig, trinkt schlecht und schläft kaum. Er wird behandelt mit nur mäßigen bis gar keinem Erfolg. Im weiteren Verlauf erfahren wir z.B., dass die Mutter unter massiven Streitigkeiten in der Ehe mit Angstzuständen leidet. Durch die enge Symbiose zwischen Mutter und Kind übertragen sich die Gefühle der Mutter auf das Kind. Auch das Kind leidet unter Ängsten. Durch die Behandlung der Mutter wird der unbewusst störende Einfluss der Mutter genommen. Die Behandlung des Kindes wird effizient oder vielleicht sogar nicht mehr nötig. Wenn sich auch der Vater zur Behandlung entschließen würde, könnte das ganze energetische System positiv beeinflusst werden. Das soll natürlich nicht heißen, dass familiäre Streitigkeiten homöopathisch aus der Welt geschafft werden können, aber man kann zu einer besseren, ausgewogeneren Verarbeitung der Dinge beitragen.

Gefühle wie Wut, Aggression, Traurigkeit und Ängste können gemildert und es kann zu einem klareren Blick verholfen werden

Das „Energiesystem Familie“, in dem sich ein Klient befindet, im Ganzen zu betrachten und zu behandeln, bietet ungeheure Heilungschancen für den Klienten als auch für das Umfeld Familie.

Der Klient wird nicht nur in seinem genetischen Kontext, sondern auch in seinem sozialen Kontext verstanden und begleitet.